top of page

Zeltlager 2023

Zeltlager 2023 Am Samstag, dem 8. Juli war es endlich so weit und nach langer intensiver Planung ging es für unsere Jugendfeuerwehr mit 33 Kindern und 8 Betreuer zum zweiten Mal in der Geschichte unserer JF zum Zeltlager und gleichzeitig zu unserem 1. Bezirkszeltlager, das dieses Jahr in Wietze stattfand. Um kurz nach 10 Uhr fuhren wir also bei uns am Feuerwehrhaus in Otterstedt mit 8 Fahrzeugen los. Nach ca. 1 ½ Stunden Fahrt kamen wir dann in Wietze an. Hier ging es für uns zuerst einmal darum, die Feldbetten aufzubauen. Die Zelte wurden bereits am Tag zuvor von einigen Betreuern aufgebaut. Nachdem wir das Gepäck und die Feldbetten am richtigen Fleck hatten, ging es für uns zur Begrüßungsrunde, wo wir das erste Mal die vollen Ausmaße des Bezirkszeltlagers bestaunten. Denn außer uns waren noch 97 andere Jugendfeuerwehren da, die auf 4 Zeltdörfer verteilt waren. Das einmal im Jahr stattfindende Zeltlager ist für die Jugendlichen immer wieder ein Highlight, da es in dieser Woche viele Dinge zu erleben gibt, die auch nicht immer etwas mit Feuerwehr zu tun haben. Für die Kinder gab es zum Beispiel direkt auf dem Gelände des Zeltlagers ein Freibad mit Sprungturm und allem, was dazu gehört. Außerdem gab es verschiedenste Wettbewerbe und Aktivitäten, wie z.B. einen Nachtorientierungsmarsch am ersten Abend



oder ein „Menschenkicker“-Turnier am zweiten Tag, bei dem wir direkt den 2. Platz machen konnten.


Am Abend des zweiten Tages, war dann ein wenig Aufregung unter den Jugendlichen, denn aufgrund des angekündigten Unwetters wurde entschieden, das Zeltlager sicherheitshalber zu evakuieren. Die Jugendlichen wurden in die anliegende Turnhalle gebracht, wo sie gewartet haben, bis sich die Lage wieder beruhigt hatte. Einige Betreuer blieben bei den Zelten, um auf sie aufzupassen. Zum Glück stellte sich die Lage als nicht all zu schlimm dar und nach 45 Minuten konnten die Kinder pünktlich zur Bettgehzeit wieder in die Zelte. Abgesehen von ein paar durchgeregneten Klamotten ist nichts passiert und alle konnten beruhigt ins Bett. Ein weiteres Highlight für die Kinder war der Besuch des Heideparks am Montag.



Am Dienstag (Tag 4) waren wir mit 4 Gruppen bei einer „Olympiade“ vertreten, bei der man bei verschiedenen kleinen Spielen seinen Teamgeist und sein Können beweisen musste.




Die Kinder hatten im Zeltlager außerdem die Möglichkeit das Feuerwehrsportabzeichen zu machen. Am Mittwoch ging es mit dem Schwimmteil los. Am Donnerstag folgte dann der Lauf- und Kraftteil.

Außerdem hatten wir Donnerstag was zu feiern, denn unser Hannes ist 13 geworden. Freitagabend war dann die Abschlussparty und die Kinder konnten die vergangene Woche nochmal gemeinschaftlich ausklingen lassen. Samstagmorgen haben wir abgebaut und unser Aufenthalt im Zeltlager neigte sich dem Ende. Nach einer Abschlusszeremonie, bei der allen Organisatoren und Helfern Dank ausgesprochen wurde, machten wir uns auf den Heimweg. Um ca. 12 Uhr waren wir dann wieder bei uns am Feuerwehrhaus.




Wir ziehen nach dieser Woche ein positives Fazit. Zum einen ist die Teilnehmerzahl für eine noch so junge Jugendfeuerwehr mit 33 Jugendlichen sehr hoch und zum anderen ist unser Betreuerteam mit 8 Betreuern ebenfalls sehr gut vertreten gewesen.

Auch für uns Betreuer war es eine tolle Woche. Es ist schön zu sehen, wie die Jugendlichen bei solchen Aktivitäten als Team immer mehr zusammenwachsen. Wir freuen uns auf nächstes Jahr und bedanken uns bei allen Helfern und Organisatoren.

242 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kreiswettbewerbe

Comments


bottom of page